Login

Öffentliche Schweizer IT-Ausschreibungen und Zuschläge jeden Morgen in Ihrer Mailbox
Eine Dienstleistung von Noematica GmbH. Quelle: www.simap.ch

Abonnenten erhalten jede Ausschreibung und jeden Zuschlag übersichtlich dargestellt frühmorgens per E-Mail.

Ausschreibung 1058251: Umsetzungsprojekt und Wartung & Support für die Fernüberwachungsanwendung der Lichtsignalanlagen

Publiziert am 7.2.2019

--

Die 112 Fussgänger- und Lichtsignalanlagen sollen kantonsweit vernetzt und an das zentrale Fernüberwachungssystem angeschlossen werden. Generell ist eine Vernetzung der LSA über das LWL-Netz vorgesehen. Einzelne abseits gelegene LSA müssen jedoch via Mobilfunk (UMTS, HSPA, LTE oder neuer) oder ADSL (Internet) ins Fernüberwachungssystem integriert werden.
Zum Start rechnen wir mit folgendem Mengengerüst:
- 130 Stk. LWL-Konverter mit SC-Duplex-LWL-Anschluss
- 130 Stk. Stromversorgung 24VDC/5A
- 66 Stk. Industrie-PC in lüfterloser Bauweise
- 22 Stk. Industrial Ethernet Switch
- 28 Stk. 4-Port-LTE-Router
- Software-Entwicklung inkl. Lieferung und Montage Hardware
- Installation und Konfiguration der Fernüberwachungs-lösung auf dem Test... (s. Details)

Auftraggeber: Kanton alternative text
Abgabetermin: abgelaufen
Zeit für Fragen: abgelaufen
Tags: Software-Beschaffung, IT-Dienstleistung
gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch

Offertphasen

Folgender Zeitplan wurde aus den simap-Publikationsdaten errechnet:

Fahren Sie mit der Maus über die Balken, um Termine und Zeitspannen zu sehen.

Zeitplan

DatumEreignisKommentar
7.2.2019Publikationsdatum
7.2.2019Ausschreibungsunterlagen verfügbar
1.3.2019Frist für FragenSind mit der Aufschrift "Fernüberwachungsanwendung der Lichtsignalanlagen" schriftlich, eintreffend zu richten an: Zentrale Beschaffungsstelle, Bau- und Umweltschutzdirektion, Rheinstrasse 29, CH-4410 Liestal, E-Mail zbs-fragen@bl.ch
28.3.2019Abgabetermin 10:00Die Angebotsunterlagen sind verschlossen, versehen mit der offiziellen grünen Adressetikette und der Aufschrift "Fernüberwachungsanwendung der Lichtsignalanlagen" an die Bau- und Umweltschutzdirektion, Zentrale Beschaffungsstelle, Rheinstrasse 29, 4410 Liestal fristgerecht einzureichen.
Persönliche Abgabe am Empfangsschalter im Erdgeschoss der Bau- und Umweltschutzdirektion möglich.
28.3.2019Offertöffnung


Eignung, Zuschlag, Bedingungen

  • Offenes Verfahren
  • Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
  • EK 1: Allgemeine Anforderungen:
    Vollständiges und den Bestimmungen zum Vergabeverfahren entsprechendes Angebot inkl. Bestätigung, der Gewährleistung der Gleichbehandlung von Frau und Mann.
    EK 2: SIK AGB Bestätigung, dass in der Angebotserstellung sowie bei einer allfälligen Auftragserteilung die AGB SIK (Ausgabe 2015) vollumfänglich akzeptiert sind.
    EK 3: Teilnahme an der obligatorischen Projekteinführung/ begehung von typischen Lichtsignalanlagen (LSA). Teilnehmende müssen sich in der Präsenzliste eintragen (Aufwand ca. 2 Stunden).
    EK 4: Vollständige Erfüllung der Mussanforderungen (mit "MA" gekennzeichneten Anforderungen).
    EK 5: Bestätigung des Anbieters, über die Bereitschaft, mit den beiden Anlagelieferanten Siemens Schweiz AG Zürich(Ansprechpartner David Schwager) und der VR AG Schlieren (Ansprechpartner Andreas Piola) zusammenzuarbeiten.
  • ZK 1: Preisangebot ZK 2: Funktionale Anforderungen ZK 3: Nachweis einer Referenz ZK 4: Präsentation
  • 40 % 30 % 20 % 10 %
  • ZK 1: PreisangebotZK 2: Funktionale AnforderungenZK 3: Nachweis einer ReferenzZK 4: Präsentation
  • Zuschlagskriterien:
    40% ZK 1: Preisangebot
    30% ZK 2: Funktionale Anforderungen
    20% ZK 3: Nachweis einer Referenz
    10% ZK 4: Präsentation
  • Bietergemeinschaft: erlaubt
  • Subunternehmer: erlaubt
  • Varianten sind zugelassen.
  • Min. Gültigkeit des Angebots: 6 Monate
  • Generelle Teilnahmebedingungen:
    Angebote sind schriftlich, vollständig und innert der angegebenen Frist einzureichen. Sie müssen die in der Ausschreibung genannten Vorgaben einhalten.
  • Keine Nachverhandlungen

Detailbeschreibung

Die 112 Fussgänger- und Lichtsignalanlagen sollen kantonsweit vernetzt und an das zentrale Fernüberwachungssystem angeschlossen werden. Generell ist eine Vernetzung der LSA über das LWL-Netz vorgesehen. Einzelne abseits gelegene LSA müssen jedoch via Mobilfunk (UMTS, HSPA, LTE oder neuer) oder ADSL (Internet) ins Fernüberwachungssystem integriert werden.
Zum Start rechnen wir mit folgendem Mengengerüst:
- 130 Stk. LWL-Konverter mit SC-Duplex-LWL-Anschluss
- 130 Stk. Stromversorgung 24VDC/5A
- 66 Stk. Industrie-PC in lüfterloser Bauweise
- 22 Stk. Industrial Ethernet Switch
- 28 Stk. 4-Port-LTE-Router
- Software-Entwicklung inkl. Lieferung und Montage Hardware
- Installation und Konfiguration der Fernüberwachungs-lösung auf dem Testsystem und dem Produktivsystem der Zentralen Informatik
- Konfiguration der Fernüberwachungslösung zur Überwachung und Darstellung einer LSA
- Wartung der Fernüberwachungsanwendung über eine Laufzeit von 4 Jahren

Kategorisierung

Publikationsorgan: Amtsblatt Kanton Basel-Landschaft

Die folgenden Stichwörter werden in simap angeführt: Dienstprogramme für Softwarepakete, Programmierung von System- und Anwendersoftware, Entwicklung von Dienstprogrammen für die Software-Entwicklung, Programmierung.

Kontakt

--
Beat Tschudin
Rheinstrasse 29
4410 Liestal
Telefon: 061 552 66 06
Fax: 061 552 69 57
Email: b.tschudin@bl.ch
(Mail-Adresse codiert und gegen Spam geschützt.)

Link und Bestellung Unterlagen auf simap:
1058251 Umsetzungsprojekt und Wartung & Support für die Fernüberwachungsanwendung der Lichtsignalanlagen

Alle Angaben ohne Gewähr, bitte beziehen Sie sich ausschliesslich auf die Publikation in simap.ch!

Legende:

 Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
 Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen
 Kanton
 Träger kantonaler Aufgaben
 Gemeinde/Stadt
 Träger kommunaler Aufgaben
 Ausland

 Ausschreibung abgeschlossen
 Ausschreibung abgebrochen