Login

Öffentliche Schweizer IT-Ausschreibungen und Zuschläge jeden Morgen in Ihrer Mailbox
Eine Dienstleistung von Noematica GmbH. Quelle: www.simap.ch

Abonnenten erhalten jede Ausschreibung und jeden Zuschlag übersichtlich dargestellt frühmorgens per E-Mail.

Ausschreibung 1075963: Administrationssystem Kitas

Publiziert am 15.5.2019

Direktion für Bildung, Soziales und Sport, Kitas und Tagis Stadt Bern

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Evaluation eines geeigneten Anbieters, welcher ein Administrationssystem für die zentrale Verwaltung, Planung, Platzbewirtschaftung und Steuerung der städtischen Kitas sowie ein Informations- und Dokumentationssystem für die Betriebs- und Teamleitungen, Betreuerinnen und Betreuer in den Kita-Betrieben bereitstellt oder erstellt. Auftrag ist die Konzeption, eine allfällige Realisierung und Einführung der wirtschaftlichsten Lösung.

Auftraggeber: Gemeinde/Stadt alternative text
Abgabetermin: in 34 Tagen
Zeit für Fragen: 6 Tage
Tags: Software-Beschaffung
gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch

Offertphasen

Folgender Zeitplan wurde aus den simap-Publikationsdaten errechnet:

Fahren Sie mit der Maus über die Balken, um Termine und Zeitspannen zu sehen.

Zeitplan

DatumEreignisKommentar
15.5.2019Publikationsdatum
15.5.2019Ausschreibungsunterlagen verfügbar
24.6.2019Ende Bestellung Ausschreibungsunterlagen
27.5.2019Frist für FragenFragerunde: Fragen sind innerhalb dieser Frist auf www.simap.ch einzureichen; die Beantwortung der anonymisierten Fragen erfolgt am 31.05.2019 auf www.simap.ch.
24.6.2019AbgabeterminDie Angebote sind innerhalb dieser Frist bei der Fachstelle Beschaffungswesen einzureichen (Abgabe oder A-Post, Stempel einer offiziellen Poststelle, firmeneigene Frankiermaschinen werden nicht anerkannt). Die Offerten sind im verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift "ADMINISTRATIONSSYSTEM KITAS" und "Bitte nicht öffnen" einzureichen.
27.6.2019Offertöffnung


Eignung, Zuschlag, Bedingungen

  • Offenes Verfahren
  • Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
  • - Der Anbieter verfügt über eine nachweisbare, erfolgreiche und produktive Installation einer vergleichbaren Lösung in den letzten drei Jahren.
    - Sämtliche MUSS-Anforderungen gemäss dem Anforderungskatalog sind erfüllt.
    - Anerkennung der AGB der SIK (http://www.sik.ch/agb.html; Allgemeine Geschäftsbedingungen für IKT-Leistungen Ausgabe Januar 2015)
    - Der Anbietende wählt ein Projektvorgehen, welches die Einhaltung des Terminplans berücksichtigt. Weiter bestätigt er, dass er fähig ist, das Gesamtprojekt zu übernehmen.
    - Die Auftragsanalyse inklusive Lösungsvorschlag wird durch den Anbietenden erstellt und eingereicht.
    - Im Falle einer Cloud-Lösung muss diese im Minimum nach ISO2700x oder GoodPriv@cy zertifiziert sein, die Grundschutzanforderungen von BSI erfüllen und in der Schweiz gehosted sein.

    Alle Eignungskriterien müssen erfüllt werden.
  • Kosten inkl. Wartung & Support über 10 Jahre: Funktionale und fachliche Anforderungen: Städtische ICT Anforderungen: Präsentation Konzept oder Testvorführung:
  • 40% 30% 10% 20%
  • Kosten inkl. Wartung & Support über 10 Jahre:Funktionale und fachliche Anforderungen:Städtische ICT Anforderungen:Präsentation Konzept oder Testvorführung:
  • Zuschlagskriterien:
    40% Kosten inkl. Wartung & Support über 10 Jahre:
    30% Funktionale und fachliche Anforderungen:
    10% Städtische ICT Anforderungen:
    20% Präsentation Konzept oder Testvorführung:
  • Bietergemeinschaft: Bietergemeinschaften sind zugelassen. Die Federführung ist anzugeben.
  • Subunternehmer: Allfällige Subunternehmen sind mit der Offerteingabe anzugeben. Die Nachweise nach Art. 20 ÖBV sind durch die Subunternehmen bei der Fachstelle Beschaffungswesen einzureichen. Nachträglich beizuziehende Subunternehmen sind 3 Wochen vor Arbeitsaufnahme der Fachstelle Beschaffungswesen, unter Beilage sämtlicher Nachweise nach Art. 20 ÖBV, zu melden und bedürfen einer schriftlichen Zustimmung durch die Auftraggeberin.
  • Min. Gültigkeit des Angebots: 9 Monate
  • Geschäftsbedingungen:
    Es sind Netto-Offerten einzureichen. Skonto, Rabatte und allfällige Abzüge sind im Angebot aufzuführen.
    Nicht fristgerecht oder unvollständig eingereichte Angebote werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. Offerten mit Preisabsprachen werden nicht berücksichtigt. Der Zuschlag erfolgt auf Grund des Angebots.
  • Keine Nachverhandlungen
  • Verfahrensgrundsätze:
    Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

    Die Stadt Bern behält sich vor, die Einhaltung der Arbeitsbedingungen, der Arbeitsschutzbestimmung sowie der Lohngleichheit von Frau und Mann kontrollieren zu lassen (Art. 35 ÖBV). Die Anbieterin ist verpflichtet, die für die Kontrolle notwendigen Daten kostenlos zur Verfügung zu stellen. Bei Verletzungen der Lohngleichheit von Frau und Mann kann der Anbieterin unter Anordnung von Massnahmen um Unterlassungsfall eine Frist gesetzt werden, bis zu der die Einhaltung der Lohngleichheit nachgewiesen werden muss. Bei Verletzung der Vergabebestimmung kann die Auftraggeberin die Zuschlagsverfügung widerrufen. In schwerwiegenden Fällen kann die Auftraggeberin die Zuschlagsempfängerin für eine Dauer von bis zu fünf Jahren von ihren künftigen Vergabeverfahren ausschliessen (Art. 8 ÖBG).
  • Alle notwendigen Angaben, Unterlagen resp. Nachweise zu den Eignungskriterien.

    Art. 20 ÖBV:
    - Selbstdeklaration mit den verlangten Nachweisen
    - detaillierter Betreibungsregisterauszug
    - Bestätigung der Steuerbehörden (MWSt, Staats-, Gemeinde- und Bundessteuern)
    - Bestätigung der Ausgleichskassen (AHV, IV, EO, ALV)
    - Bestätigung der Pensionskasse (BV-Beiträge)
    - Bestätigung der SUVA resp. BU/NBU
    - Bestätigung Krankentaggeldversicherung (KTV) sofern in GAV vorgeschrieben
    - Bestätigung der paritätischen Berufskommission bez. Einhaltung GAV (bei Branchen ohne GAV Bestätigung der Revisionsstelle bez. Orts- und Branchenüblichkeit sowie Lohngleichheit zwischen Mann und Frau)

    Die Belege müssen von den Auskunftsstellen (Gemeinden, Kanton, Verbänden, Kassen usw.) unterzeichnet sein, dürfen nicht älter als ein Jahr sein und haben auszuweisen, dass alle fälligen Prämien bezahlt sind.

    Da die Nachweise ab Ausstelldatum ein Jahr lang gültig sind und durch die Fachstelle Beschaffungswesen registriert werden, müssen die Nachweise nur einmal jährlich eingereicht werden. Den Firmen wird empfohlen, alle Nachweise zeitgleich bei den Auskunftsstellen zu bestellen.

    Bei Bietergemeinschaften haben alle Beteiligten eine Selbstdeklaration auszufüllen und zu unterschreiben sowie die Nachweise zu erbringen.

    Anbietende mit Geschäftssitz ausserhalb der Schweiz legen analoge Bestätigungen aus ihrem Land bei.

    Zu den geltenden Arbeitsbestimmungen erteilen die beco (Berner Wirtschaft), Laupenstr. 22, 3011 Bern oder die paritätischen Berufskommissionen Auskunft.

Kategorisierung

Publikationsorgan: www.simap.ch

Die folgenden Stichwörter werden in simap angeführt: Dokumentenerstellungssoftwarepaket, Dokumentenverwaltungssoftwarepaket, Dokumentenverwaltungssystem.

Kontakt

Direktion für Bildung, Soziales und Sport, Kitas und Tagis Stadt Bern
Stefan Rüegsegger
Bundesgasse 33
3011 Bern
Email: beschaffungswesen@bern.ch
(Mail-Adresse codiert und gegen Spam geschützt.)

Link und Bestellung Unterlagen auf simap:
1075963 Administrationssystem Kitas

Alle Angaben ohne Gewähr, bitte beziehen Sie sich ausschliesslich auf die Publikation in simap.ch!

Legende:

 Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
 Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen
 Kanton
 Träger kantonaler Aufgaben
 Gemeinde/Stadt
 Träger kommunaler Aufgaben
 Ausland

 Ausschreibung abgeschlossen
 Ausschreibung abgebrochen