Login

Öffentliche Schweizer IT-Ausschreibungen und Zuschläge jeden Morgen in Ihrer Mailbox
Eine Dienstleistung von Noematica GmbH. Quelle: www.simap.ch

Abonnenten erhalten jede Ausschreibung und jeden Zuschlag übersichtlich dargestellt frühmorgens per E-Mail.

Ausschreibung 1091553: Innosuisse IT-Plattform

Publiziert am 11.9.2019

Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung

Gemäss Pflichtenheft Kapitel 3.2.4 bis 3.2.10.

Die Anbieter können auf mehrere ausgeschriebene Lose ein Angebot einreichen. Eine Ausnahme bildet dabei das Los 6. Anbieter, welche sich auf das Los 6 bewerben, können kein Angebot auf eines der anderen Lose abgeben.

Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen alternative text
Abgabetermin: in 30 Tagen
Zeit für Fragen: 13 Tage
Tags: IT-Dienstleistung
gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch

Offertphasen

Folgender Zeitplan wurde aus den simap-Publikationsdaten errechnet:

Fahren Sie mit der Maus über die Balken, um Termine und Zeitspannen zu sehen.

Zeitplan

DatumEreignisKommentar
11.9.2019Publikationsdatum
11.9.2019Ausschreibungsunterlagen verfügbar
4.10.2019Frist für Fragen
21.10.2019Abgabetermin 16:00
23.10.2019Offertöffnung


Eignung, Zuschlag, Bedingungen

  • Offenes Verfahren
  • Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
  • Alle wirtschaftlich leistungsfähigen Firmen, welche die nachfolgenden Eignungskriterien (EK) bzw. -nachweise erfüllen, sind aufgerufen, ein Angebot in Schweizer Franken (CHF) zu unterbreiten.
    Reicht ein Anbieter Angebote auf mehrere Lose ein, so muss er bei einem Zuschlag von mehreren Losen fähig sein, die angebotenen Stunden parallel leisten zu können.
    In allen Fällen müssen die einzelnen Angebote je Los vollständig, deutlich gekennzeichnet und unterscheidbar sein. Die Vorgaben für die Gliederung des Angebotes sind in Kapitel 7 beschrieben.
    Die folgenden Eignungskriterien sind für alle Lose nachzuweisen.

    EK01
    Der Anbieter verfügt über eine genügende wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit, um den beschriebenen Auftrag erfüllen zu können.
    Nachweis:
    Handelsregister- und Betreibungsregisterauszug nicht älter als 3 Monate (Original oder Kopie). Bei Anbieter aus dem Ausland vergleichbare, aktuelle amtliche Urkunde des Auslandes (Original oder Kopie). Dieser Eignungsnachweis ist erst auf Aufforderung der Bedarfsstelle nach Einreichung des Angebots und vor dem Zuschlag innerhalb von 10 Arbeitstagen einzureichen. Damit wird sichergestellt, dass nur Anbieter mit einem gültigen Angebot den Nachweis einreichen müssen.

    EK02
    Der Anbieter verfügt über die nötigen personellen Ressourcen, um den Auftrag wie im Pflichtenheft umschrieben erfüllen zu können.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung (Ja / Nein)

    EK03
    Der Anbieter verfügt über nachweisbare Erfahrungen in der Erfüllung der Aufgaben, welche für das enstsprechende Los gefordert sind. Der Anbieter kann mindestens zwei Referenzen von Projekten aufweisen, bei welchen in Komplexität und Umfang mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbare Leistungen erbracht wurden (mindestens ein Projekt davon im Informatikumfeld der Bundesverwaltung oder einer grösseren (>50 Mitarbeiter) Unternehmung). Die jeweilige Leistungserbringung darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. Hinweis: Die restlichen Projektreferenzen werden als Zuschlagskriterium bewertet.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung (Ja / Nein) und detaillierte Angaben im Registerblatt 05 «Projektreferenzen».

    EK04
    Der Anbieter verfügt über einen Ansprechpartner (SPOC), welcher bei der Eskalation von Problemen des Auftrags zuständig ist und einen Entscheid seitens der Anbieterin herbeiführen kann.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung unter Angabe von Name, Vorname, Koordinaten, Funktionsbezeichnung und eines Stellvertreters des SPOC.

    EK05
    a)Der Anbieter hat das Selbstdeklarationsblatt zur Einhaltung der Arbeitsbedingungen, der Arbeitsschutzbestimmungen sowie der Lohngleichheit von Frau und Mann vollständig ausgefüllt und gemeinsam mit den geforderten Bestätigungen dem Angebot beigelegt. Die Bestätigungen sind dabei nicht älter als ein Jahr.
    b)Zusätzlicher Nachweis der Einhaltung der Lohngleichheit von Frau und Mann: Anbieter mit mehr als 50 Mitarbeitenden müssen zusätzlich zum Selbstdeklarationsblatt nachweisen, wie die Lohnpraxis überprüft wurde.
    Nachweis:
    a)Rechtsgültige Unterzeichnung der beigelegten Selbstdeklaration «Selbstdeklaration.pdf».
    b)Nachweis der Einhaltung der Lohngleichheit von Frau und Mann mittels:
    - Selbsttest Logib (https://www.ebg.admin.ch/ebg/de/home/dienstleistungen/selbsttest-tool--logib.html). Das Blatt «Fazit (rtp_fazit)» ist rechtsgültig unterzeichnet einzureichen. Oder
    - Kontrollen staatlicher Behörden. Die entsprechende Bestätigung / Zertifikat ist einzureichen. Oder
    - Lohngleichheitsanalysen Dritter, sofern das Standardanalysemodell des Bundes (https://www.ebg.admin.ch/ebg/de/home/themen/arbeit/plattform-lohngleichheit/staatliche-kontrollen-im-beschaffungswesen.html) verwendet wird.
    Das EBG führt eine Liste mit Unternehmen und Organisationen, die für Arbeitgebende eine unabhängige und unbefangene Lohngleichheitsanalyse mit dem Standard-Analysemodell des Bundes anbieten (https://www.ebg.admin.ch/ebg/de/home/themen/arbeit/lohngleichheit/lohngleichheit-ueberpruefen/lohngleichheitsanalysen-durch-dritte.html). Das entsprechende Schreiben / Zertifikat ist einzureichen. Dieser Eignungsnachweis b) ist erst auf Aufforderung innert 10 Kalendertagen, nach Einreichung des Angebots und vor dem Zuschlag einzureichen.

    EK06
    Der Anbieter setzt Personen ein, die in deutscher Sprache kommunizieren und die Auftragsergebnisse und Dokumentationen in deutscher Sprache erstellen und besprechen können. Die eingesetzten Personen mit viel Kundenkontakt, insbesondere im Bereich Requirements-Engineering, verstehen Französisch sowie Englisch.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung (Ja / Nein)

    EK07
    Der Anbieter bestätigt, dass sie mit der beigelegten Vertragsvorlage (siehe Anhang 12 «Entwurf_Rahmenvertrag_Innosuisse_IT_Plattform») vorbehaltslos einverstanden ist.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung der Akzeptanz (Ja / Nein)

    EK08
    Der Anbieter bestätigt, dass sie mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bundes (siehe Kapitel4.2) vorbehaltslos einverstanden ist.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung der Akzeptanz (Ja / Nein)

    EK09
    Der Anbieter ist bereit, auf erstes Verlangen der Auftraggeberin die zum Einsatz vorgesehenen Personen namentlich bekannt zu geben und diese nach Abschluss des Beschaffungsvertrages einer Personensicherheitsprüfung gemäss der Verordnung über die Personensicherheitsprüfungen (PSPV, SR 120.4) zu unterziehen. Nähere Informationen sind unter www.aios.ch zu finden.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung. (Ja / Nein)

    EK10
    Der Anbieter garantiert im Rahmen der gesamten Leistungserbringung die Einhaltung sämtlicher Bestimmungen der Informatiksicherheit und des Datenschutzes des Bundes gemäss:
    1)Bundesgesetz vom 19. Juni 1992 über den Datenschutz (DSG, SR 235.1)
    2)Verordnung vom 14. Juni 1993 zum DSG (VDSG, SR 235.11)
    3)Verordnung vom 9. Dezember 2011 über die Informatik und Telekommunikation in der Bundesverwaltung (BinfV, SR 172.010.58)
    4)Weisungen des Bundesrates vom 14. August 2013 über die Informatiksicherheit in der Bundesverwaltung (WlsB), siehe https://www.isb.admin.ch/isb/de/home/ikt-vorgaben/grundlagen/w002-weisungen_bundesrat_ikt-sicherheit_bundesverwaltung_wisb.html
    5)Vorgaben des ISB vom 19. Dezember 2013 zum IKT-Grundschutz in der Bundesverwaltung, siehe https://www.isb.admin.ch/isb/de/home/ikt-vorgaben/grundlagen/w002-weisungen_bundesrat_ikt-sicherheit_bundesverwaltung_wisb.html
    Der Anbieter garantiert zudem im Rahmen der gesamten Leistungserbringung diese Verpflichtungen auf ihre Mitarbeitenden, Subunternehmer und beigezogene Dritte zu überbinden. Der Anbieter hat seinen Firmenhauptsitz in der Schweiz oder in einem Land, welches ein gemäss Staatenliste des EDÖB vergleichbares Datenschutzgesetz wie die Schweiz aufweisen kann («Angemessener Schutz für natürliche Personen»). Die Angaben hierzu sind unter folgenden Link ersichtlich: https://www.edoeb.admin.ch/edoeb/de/home/datenschutz/arbeitsbereich/uebermittlung-ins-ausland.html
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung (Ja / Nein)

    EK11
    Der Anbieter erbringt den Nachweis, dass er über ein eingeführtes und regelmässig überprüftes internes Qualitätsmanagementsystem oder ein Qualitätsmanagementsystem entsprechend dem Standard ISO 9001, EFQM, CMMI oder gleichwertig verfügt.
    Nachweis:
    Der Anbieter weist entweder eine gültige Zertifizierung vor, die das Qualitätsmanagement beinhaltet (z.B. ISO 9001) oder sie liefert eine Dokumentation ihrer Qualitätsmanagementsystem-Prozesse und beschreibt nachvollziehbar, mit welchen Massnahmen sie die kontinuierliche Verbesserung ihrer Qualität erreicht.

    EK12
    Der Anbieter bestätigt gegen Personen- und Sachschäden Dritter versichert zu sein.
    Nachweis:
    Angabe der versicherten Summe, der Versicherungsgesellschaft und der Policen-Nummer. Alternativ kann dem Angebot eine Versicherungserklärung beigelegt werden.

    EK13
    Der Anbieter bestätigt, dass ihr Angebot nach Ablauf der Angebotseingabefrist eine Gültigkeit von 180 Tage aufweist.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung (Ja / Nein)

    EK14
    Der Anbieter bestätigt, dass er die Leistung in Bern, am Standort von Innosuisse erbringt. Nach Absprache und mit schriftlichem Einverständnis der Innosuisse kann die Leistungserbringung für Teile der Arbeit, insbesondere Betriebs- und Supportleistungen, anderswo geleistet werden.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung (Ja / Nein)

    EK15
    Der Anbieter ist bereit, eingesetzte Mitarbeitende bei Vorliegen wichtiger Gründe wie folgt zu ersetzen: Die Leistung und der Einsatz der von dem Anbieter zur Verfügung gestellten Personen werden durch die Auftraggeberin beurteilt. Wird dabei eine Diskrepanz zu den Anforderungen und Kriterien gemäss Pflichtenheft und Anhängen festgestellt, hat der Anbieter diesbezüglich Stellung zu nehmen. Anschliessend entscheidet die Auftraggeberin, ob der Anbieter verpflichtet wird, die betreffende/n Person/en innert 14 Tagen durch Personal zu ersetzen, welches den Anforderungen genügt.
    Im Rahmen der Auftragserfüllung können auch andere wichtige Gründe für den Ersatz von Personal auftreten, wie negative Personensicherheitsprüfung des Bundes, Kündigung, längerer Urlaub, Unfall, Krankheit etc. Der Anbieter ist jeweils für den Ersatz durch eine gleich qualifizierte Person verantwortlich. Das Engagement in anderen Projekten des Anbieters gilt dabei nicht als wichtiger Grund.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung (Ja / Nein)

    EK16
    Der Anbieter bestätigt sein Einverständnis, dass sämtliche Rechte an allen im Zusammenhang mit den ausgeschriebenen Leistungen bei der Auftraggeberin liegen und dass die Auftraggeberin spätestens nach der jeweiligen Fertigstellung uneingeschränkt darüber verfügen kann.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung (Ja / Nein)

    EK17
    Der Anbieter hat den Anhang 01 «Angaben über Anbieter» vollständig ausgefüllt.
    Nachweis:
    Schriftliche Bestätigung (Ja / Nein)
  • Bietergemeinschaft: Nicht zugelassen
  • Subunternehmer: Nicht zugelassen
  • Es werden keine Varianten zugelassen.
  • Teilangebote sind zugelassen.
  • Ja. Teilangebote innerhalb eines Loses sind nicht zugelassen.
  • Min. Gültigkeit des Angebots: 180 Tage
  • Geschäftsbedingungen:
    Geschäftsabwicklung gemäss den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bundes (AGB) für
    - Informatikdienstleistungen (Ausgabe Oktober 2010)
    - Die Beschaffung und Pflege von Standardsoftware (Ausgabe Oktober 2010)
    - Werkverträge im Informatikbereich und die Pflege von Individualsoftware (Ausgabe Oktober 2010)
    Abrufbar unter https://www.beschaffung.admin.ch/bpl/de/home/auftraege-bund/agb.html
  • Keine Nachverhandlungen
  • Verfahrensgrundsätze:
    Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

    Wird die Leistung im Ausland erbracht, so hat die Anbieterin zumindest die Einhaltung der Kernübereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation nach Anhang 2a VöB zu gewährleisten.
    Das den Ausschreibungsunterlagen beigelegte Formular Selbstdeklaration.pdf ist hierzu als Nachweis vollständig ausgefüllt und unterzeichnet dem Angebot beizulegen.
  • Zahlungsbedingungen:
    30 Tage nach Erhalt der Rechnung, netto in CHF, zuzüglich MwSt. Korrekte Rechnungsstellung mittels E-Rechnung vorausgesetzt. Informationen finden Sie auf folgender Webseite: https://www.billexco.com/
  • Alle Preisangaben sind in Schweizer Franken (CHF) und exkl. MwSt. auszuweisen. Der Preis exkl. MwSt. beinhaltet insbesondere Versicherung, Spesen, Sozialabgaben, Transport und Zoll etc. ebenso ausgeschlossen sind auftretende Kosten der Reise.
    Auszuweisen ist:
    - Stundenansatz pro Los und jeweils pro Grundauftrag und Option.
    - Gesamtpreis pro Angebot (Grundauftrag + Option)
    In diesen Preisen müssen sämtliche Nebenkosten (im Besonderen Spesen, Versicherungen, Sozialversicherungskosten /-beiträge etc.) inbegriffen sein.

Detailbeschreibung

Gemäss Pflichtenheft Kapitel 3.2.4 bis 3.2.10.

Die Anbieter können auf mehrere ausgeschriebene Lose ein Angebot einreichen. Eine Ausnahme bildet dabei das Los 6. Anbieter, welche sich auf das Los 6 bewerben, können kein Angebot auf eines der anderen Lose abgeben.

Der Auftrag ist in folgende Lose aufgeteilt:
  • Los 1: Basisbetrieb und Support Azure
    Beginn Grundauftrag: Januar 2020 und Ende: Dezember 2022
    Beginn Option: Januar 2023 und Ende: Dezember 2027
  • Los 2: DevOps-Entwicklung und Applikationsbetrieb
    Beginn Grundauftrag: Januar 2020 und Ende: Dezember 2022
    Beginn Option: Januar 2023 und Ende: Dezember 2027
  • Los 3: Entwicklung / Konfiguration / Applikationsbetrieb: Dynamics CRM und SharePoint/Teams
    Beginn Grundauftrag: Januar 2020 und Ende: Dezember 2022
    Beginn Option: Januar 2023 und Ende: Dezember 2027
  • Los 4: Entwicklung / Konfiguration / Applikationsbetrieb: Reporting-Plattform (SQL-/ Reporting-Server, MS Power BI Desktop, «virtual» DataLake)
    Beginn Grundauftrag: Januar 2020 und Ende: Dezember 2022
    Beginn Option: Januar 2023 und Ende: Dezember 2027
  • Los 5: UX / UI-Entwicklung
    Beginn Grundauftrag: Januar 2020 und Ende: Dezember 2022
    Beginn Option: Januar 2023 und Ende: Dezember 2027
  • Los 6: Security-Audit
    Beginn Grundauftrag: Januar 2020 und Ende: Dezember 2022
    Beginn Option: Januar 2023 und Ende: Dezember 2027
  • Los 7: Organisatorische, unabhängige QS, Koordination (PMO)
    Beginn Grundauftrag: Januar 2020 und Ende: Dezember 2022
    Beginn Option: Januar 2023 und Ende: Dezember 2027

Kategorisierung

Publikationsorgan: www.simap.ch

Die folgenden Stichwörter werden in simap angeführt: Softwareprogrammierung und -beratung, Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste.

Kontakt

Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung
Einsteinstrasse 2
3003 Bern
Email: logistik@innosuisse.ch
(Mail-Adresse codiert und gegen Spam geschützt.)

Link und Bestellung Unterlagen auf simap:
1091553 Innosuisse IT-Plattform

Hintergrundinfos

(für Archivabonnenten)

Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung:
Auftraggeberstatistik anschauen

Alle Angaben ohne Gewähr, bitte beziehen Sie sich ausschliesslich auf die Publikation in simap.ch!

Legende:

 Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
 Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen
 Kanton
 Träger kantonaler Aufgaben
 Gemeinde/Stadt
 Träger kommunaler Aufgaben
 Ausland

 Ausschreibung abgeschlossen
 Ausschreibung abgebrochen