Login

Öffentliche Schweizer IT-Ausschreibungen und Zuschläge jeden Morgen in Ihrer Mailbox
Eine Dienstleistung von Noematica GmbH. Quelle: www.simap.ch

Abonnenten erhalten jede Ausschreibung und jeden Zuschlag übersichtlich dargestellt frühmorgens per E-Mail.

Ausschreibung 1125703: Wartung und Weiterentwicklung des IAM-Systems der ETH Zürich für den Zeitraum 2020 bis 2024

Publiziert am 18.3.2020

ETH Zürich

Es ist gemäss heutigem Kenntnisstand Absicht der ETH Zürich das 2019 eingeführte System auf Basis der DirX Suite für eine Zeitspanne der Grössenordnung von 15 Jahren zu betreiben. Die Revision dieser strategischen Entscheidung erfolgt nach Bedarf, jedoch mindestens alle 5 Jahre ab 2020. Auf diesem Hintergrund beabsichtigt die ETH Zürich die Wartung und Weiterentwicklung des Systems im Rahmen einer längerfristig ausgerichteten Zusammenarbeit mit einem Fachpartner sicherzustellen.
Diese Ausschreibung setzt sich das Ziel, den vertraglichen Rahmen für die oben erwähnte Zusammenarbeit zu definieren. Zu diesem Zweck wird ein Dienstleistungsvertrag aufgesetzt (kein Personalverleih). Die jeweiligen Einsätze und Support-Vereinbarungen werd... (s. Details)

Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen alternative text
Abgabetermin: in 31 Tagen
Zeit für Fragen: 3 Tage
Tags: IT-Dienstleistung
gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch

Offertphasen

Folgender Zeitplan wurde aus den simap-Publikationsdaten errechnet:

Fahren Sie mit der Maus über die Balken, um Termine und Zeitspannen zu sehen.

Zeitplan

DatumEreignisKommentar
18.3.2020Publikationsdatum
2.4.2020Frist für FragenBis zum genannten Datum werden schriftliche Fragen im Forum von www.simap.ch entgegengenommen. Danach werden Sie anonymisiert und zusammen mit den entsprechenden Antworten wiederum auf www.simap.ch zur Verfügung gestellt.
30.4.2020Abgabetermin 16:00Das Angebot soll einmal in Papierform mit allen Unterschriften, sowie zusätzlich als elektronische Kopie, einmal in bearbeitbarer Form (Word, Excel, etc.) und einmal in unveränderbarer Form (pdf) auf USB-Stick eingereicht werden. Die Daten müssen von
Windows-PC Systemen gelesen werden können. Bei persönlicher Abgabe muss das Angebot versiegelt abgegeben
werden.
Im Fall von Widersprüchlichkeiten gilt die folgende Reihenfolge:
1. Schriftliche Variante
2. Elektronische Version
4.5.2020Offertöffnung14:00


Eignung, Zuschlag, Bedingungen

  • Offenes Verfahren
  • Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
  • Bietergemeinschaft: Zugelassen sofern ein Anbieter die Gesamtverantwortung übernimmt. Dieser Anbieter ist gleichzeitig der alleinige Vertragspartner der Auftraggeberin.
  • Subunternehmer: siehe 3.5
  • Teilangebote sind zugelassen.
  • Mindestens aber für ein komplettes Los. Angebote für Teile eines Loses werden nicht akzeptiert.
  • Geschäftsbedingungen:
    AGB für Informatikdienstleistungen und die AGB für die Beschaffung und Pflege von Standardsoftware.
  • Nachverhandlungen: bleiben vorbehalten
  • Verfahrensgrundsätze:
    1a. Bei Leistungen, die in der Schweiz erbracht werden
    Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an eine Anbieterin bzw. einen Anbieter (nachfolgend nur Anbieterin), welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

    1b. Bei Leistungen, die im Ausland erbracht werden
    Wird die Leistung im Ausland erbracht, so hat die Anbieterin zumindest die Einhaltung der folgenden Kernübereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO-Kernübereinkommen) zu gewährleisten:
    - Übereinkommen Nr. 29 vom 28. Juni 1930 über Zwangs- oder Pflichtarbeit (SR 0.822.713.9);
    - Übereinkommen Nr. 87 vom 9. Juli 1948 über die Vereinigungsfreiheit und den Schutz des Vereinigungsrechtes
    (SR 0.822.719.7);
    - Übereinkommen Nr. 98 vom 1. Juli 1949 über die Anwendung der Grundsätze des Vereinigungsrechtes und des Rechtes zu Kollektivverhandlungen (SR 0.822.719.9);
    - Übereinkommen Nr. 100 vom 29. Juni 1951 über die Gleichheit des Entgelts männlicher und weiblicher Arbeitskräfte für gleichwertige Arbeit (SR 0.822.720.0);
    - Übereinkommen Nr. 105 vom 25. Juni 1957 über die Abschaffung der Zwangsarbeit (SR 0.822.720.5);
    - Übereinkommen Nr. 111 vom 25. Juni 1958 über die Diskriminierung in Beschäftigung und Beruf (SR 0.822.721.1);
    - Übereinkommen Nr. 138 vom 26. Juni 1973 über das Mindestalter für die Zulassung zur Beschäftigung (SR 0.822.723.8);
    - Übereinkommen Nr. 182 vom 17. Juni 1999 über das Verbot und unverzügliche Massnahmen zur Beseitigung der schlimmsten Formen der Kinderarbeit (SR 0.822.728.2).

    2. Einhaltung der sozialen Mindestvorschriften durch die Subunternehmer und Unterlieferanten
    Die Auftraggeberin verlangt, dass auch die Subunternehmer und Unterlieferanten die oben aufgeführten sozialen Mindestvorschriften einhalten. Erbringt ein Subunternehmer bzw. Unterlieferant seine Leistung in der Schweiz, hat er die in der Schweiz geltenden sozialen Mindestvorschriften gemäss Ziff. 1a zu beachten; erbringt er seine Leistung im Ausland, muss er zumindest die ILO-Kernübereinkommen gemäss Ziff. 1b einhalten.

    Zur Bestätigung ist eine Selbstdeklaration einzureichen.
  • Zahlungsbedingungen:
    30 Tage netto
  • gemäss Ausschreibungsunterlagen

Detailbeschreibung

Es ist gemäss heutigem Kenntnisstand Absicht der ETH Zürich das 2019 eingeführte System auf Basis der DirX Suite für eine Zeitspanne der Grössenordnung von 15 Jahren zu betreiben. Die Revision dieser strategischen Entscheidung erfolgt nach Bedarf, jedoch mindestens alle 5 Jahre ab 2020. Auf diesem Hintergrund beabsichtigt die ETH Zürich die Wartung und Weiterentwicklung des Systems im Rahmen einer längerfristig ausgerichteten Zusammenarbeit mit einem Fachpartner sicherzustellen.
Diese Ausschreibung setzt sich das Ziel, den vertraglichen Rahmen für die oben erwähnte Zusammenarbeit zu definieren. Zu diesem Zweck wird ein Dienstleistungsvertrag aufgesetzt (kein Personalverleih). Die jeweiligen Einsätze und Support-Vereinbarungen werden auf Basis dieses Regelwerkes jährlich wiederkehrend vereinbart und die entsprechenden Aufträge erteilt. Details siehe Pflichtenheft.

Der Auftrag ist in folgende Lose aufgeteilt:
  • Los 1: Lösungssupport (Los 1a): Beinhaltet die Unterstützungsleistungen der Anbieterin zur Sicherstellung eines zweckerfüllenden, fehlerfreien und performanten Betriebs der IAM-Lösung.
  • Los 2: Entwicklung IAM (Kernbereich) (Los 1b): Beinhaltet die Unterstützungsleistungen der Anbieterin zur Sicherstellung der effektiven, effizienten und fehlerfreien Abwicklung von Weiterentwicklungsprojekte im Bereich IAM.
  • Los 3: Entwicklung DirX Access (Run-Time Komponente) sowie DirX Audit (Los 2): Beinhaltet die Unterstützungsleistungen der Anbieterin zur Sicherstellung der effektiven, effizienten und fehlerfreien Abwicklung von Weiterentwicklungsprojekte im Bereich IAM

Kategorisierung

Publikationsorgan: www.simap.ch

Die folgenden Stichwörter werden in simap angeführt: Software-Entwicklung, Wartung von Informationstechnologiesoftware.

Kontakt

ETH Zürich
Stampfenbachstrasse 69
8092 Zürich
Email: gatt-wto@id.ethz.ch
(Mail-Adresse codiert und gegen Spam geschützt.)

Link und Bestellung Unterlagen auf simap:
1125703 Wartung und Weiterentwicklung des IAM-Systems der ETH Zürich für den Zeitraum 2020 bis 2024

Hintergrundinfos

(für Archivabonnenten)

ETH Zürich:
Auftraggeberstatistik anschauen

Alle Angaben ohne Gewähr, bitte beziehen Sie sich ausschliesslich auf die Publikation in simap.ch!

Legende:

 Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
 Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen
 Kanton
 Träger kantonaler Aufgaben
 Gemeinde/Stadt
 Träger kommunaler Aufgaben
 Ausland

 Ausschreibung abgeschlossen
 Ausschreibung abgebrochen